null Präsidentenspende des LC Wuppertal-Mitte

Präsidentenspende 8.800 € für Jugendliche in Not. LC Wuppertal-Mitte unterstützt mit dieser Spende die Loop-Kinderhilfe

Distrikt 111 - Westfalen-Ruhr | 06. Juli 2021 | Susanne Seiler
LC Wuppertal-Mitte unterstützt mit dieser Spende die Loop-Kinderhilfe
Von links nach rechts: Marcus Hüttermann (Präsident im Lionsjahr 2021/2022), Susanne Seiler (LOOP Kinderhilfe), Frank Eitner (Lionsclub), Stadtdechant Dr. Bruno Kurth (Lionsclub), Frank Dietrich (Präsident im Lionsjahr 2020/2021) |

Rund 37000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 27 Jahren sind in Deutschland  von Obdach- und Wohnungslosigkeit betroffen., etwa ein Fünftel davon ist minderjährig. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Perspektivlosigkeit, fehlende Bezugspersonen oder jene, die keinerlei Sicherheit bieten können, Vernachlässigung bis hin zu Gewalt- und Missbrauchserfahrungen.
​​​​​​​Die Loop-Kinderhilfe hat daher das Projekt "Loop@home first step" ins Leben gerufen. In Wohngemeinschaften leben jeweils zwei Jugendliche ab 16 Jahren zusammen. Viele von ihnen  haben bereits auf der Straße gelebt und benötigen daher eine besonders intensive Betreuung. Das Loop-Team hilft ihnen dabei, Schritt für Schritt in eine selbstbestimmte Zukunft zu gehen und ihre individuellen Ziele zu erreichen. Es begleitet alle Jugentlichen intensiv in ihrem Alltag.
​​​​​​​"Mit Unterstützung von Loop habe ich es geschafft, nachdem ich lange auf der Straße gelebt habe, schon zweieinhalb Jahre hier in der WG zu wohnen, und jetzt suche ich mir eine eigene Wohnung", so die 18-jährige Hannah.
​​​​​​​Das Projekt wird durch den Lionsclub Wuppertal-Mitte unterstützt. Frank Dietrich, Präsident im Geschäftsjahr 2020/2021 der Lions, hatte dieses Projekt im Rahmen der alljährlichen Präsidentenspende seinen Clubmitgliedern vorgeschlagen: "Seit vielen Jahren unterstützen die Lions Mitmenschen in unserer Stadt, welche dringend Hilfe benötigen. Junge Menschen auf ihrem oft schwierigem Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu fördern, ist uns dabei ein besonderes Anliegen."
​​​​​​​8800 Euro spendeten daraufhin  die Mitglieder und unterstützen somit Jugendliche in Not.